image

Geschäftsstelle

LTG Geschäftsstelle

Im Mühlenfeld 1
32816 Schieder-Schwalenberg
vCard
05284 9436250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Am 4. Mai fand der 12. Leo-Junior-Cup statt. 10 Mannschaften mit 52 Turner aus NRW turnten in zwei Altersklassen um den Sieg. Drei Nachwuchsgruppen des TuS Leopoldshöhe ergänzten die Turnshow. Im Wettkampf 1 turnten die Sportler ab Jahrgang 2011 und älter, in der Wettkampfklasse 2 verglichen sich die jüngeren Turner bis Jahrgang 2012. Drei Athleten sammelten pro Gerät Punkte, eine Streichwertung entfiel. Als Besonderheit konnte jedes Team bis zu drei Joker setzen, um Übungen mit Fehlern auszugleichen.

ÜL-Tagesfortbildung am 15. Juni in Lemgo

Hobby Horsing ist ein aufstrebender Sport, der sowohl Jugendliche als auch Erwachsene begeistert. Ursprünglich aus Finnland stammend, hat diese ungewöhnliche Sportart in den letzten Jahren weltweit für Aufsehen gesorgt und nun auch in Deutschland eine begeisterte Fangemeinde gefunden. Der Sport kombiniert Elemente des traditionellen Reitsports mit einem einzigartigen Twist: Anstelle eines echten Pferdes wird ein Steckenpferd verwendet.

Das diesjährige Finale der Gauliga im Gerätturnen weiblich wurde in allen Leistungsklassen mit Spannung erwartet. In der Leistungsklasse 2 starteten nach den ersten zwei Wettkampftagen die Mannschaften der TG Lage und der KTV Detmold punktgleich in den letzten Wettkampf. Diesen konnte die KTV Detmold mit 0,20 Punkten für sich entscheiden und war damit am Ende des Tages glücklicher Sieger. Die Mannschaft ist damit für die Relegation zur Landesliga 2 qualifiziert.

In der LK 3 gab es drei Mannschaften, die um Punkte und Plätze kämpften. Die TuS Helpup hatte nach drei Wettkampftagen souverän die Nase vorn und siegte vor dem TV Lemgo und der TG Lage.

Am Samstag, den 4.5.2024, starten zwei Top-Turnveranstaltungen in Leopoldshöhe. Zuerst beginnen die „Kleinen“ des WTB-Verbandsstützpunkt gegen die Konkurrenz aus ganz NRW. Der 12. Leo-Junior-Cup ist ein Mannschaftswettkampf in einem speziellen Kompaktformat, so dass die Wetkampfdauer auf die Dauer eines Kinobesuchs eingekürzt wird. Der Wettkampf wird durch Schaueinlagen zur Turnshow aufgewertet. Die Turner des TuS Turnkurses Motorische Grundlagen für Kinder zeigen, was man in drei Monaten Kursdauer an den Geräten lernen kann, gefolgt von zwei Darbietungen einer neuen Kinderjazztanzgruppe des TuS Leopoldshöhe.

Um 15.00/16.00 Uhr Einturnen/Wettkampfbeginn startet der NRW Cup mit den „Großen“ des Kunstturnens NRW. Der Wettkampf ist gleichzeitig Qualifikation für den Deutschland-Cup, der „wichtigste Einzelwettkampf nach den Deutschen Einzelmeiesterschaften“, Zitat des OB Hösbach. Hier treten die Bundesligisten Justin Sonntag, Lennart Singer und Daniel Sorin an, um einen der begehrten zwei Startplätzepro Altersgruppe bei dem D-Cup am 25./26.05.2024 in Dillingen, Saarland, zu erreichen. Mehr Informationen findet Ihr auf unserer Seite: www.leo-cup.de

WTB-Landesliga 2024 Kunstturnen Männer

Am 27. April fand der vierte Wettkampf der Landesliga statt: Der TV Isselhorst als auch der TuS Leopoldshöhe waren hoch motiviert, einen guten Wettkampf zu bestreiten. Bei guten Leistungen beider Mannschaften machte ein völlig verpatzter Seitpferddurchgang den Unterschied aus und der Tus Leopoldshöhe unterlag dem TV Isselhorst mit 186,20 zu 195,85 Punkten. Der Gastturner des TV Isselhorst, Merlin Grund, gewann die inoffizielle Einzelwertung mit 56,20 Punkten und erturnte mit 12,25 am Boden auch die höchste Einzelwertung des Wettkampfs.

Ein gelungener Start ist den zwei Mannschaften der KTV Detmold am 27.04.2024 in der WTB-Verbandsliga gelungen. Der KTV Detmold 2 (Stützpunkt Detmold) gelang ein Start-Ziel-Sieg mit 16 Punkten Abstand zur nachfolgenden Mannschaft – ein Aufstieg in die Oberliga nach Abschluss der WK-Serie ist erklärtes Ziel für die jüngste Mannschaft des gesamten Wettkampfes. Die Leistung wird untermauert durch Tageshöchstwertungen am Stufenbarren (Zoe Lang), Balken (Melina Gerlach), Boden (Liana Keil) und im Mehrkampf (Lina Röckemann).

Die KTV Detmold 1(Tus Helpup) erreichte den dritten Platz, die stärkste Leistung erzielte hier Julia Grützediek mit der Tageshöchstwertung für einen gebückten Tsukahara am Sprung.

Mit Spannung geht es jetzt in die zwei Folgewettkämpfe der Ligaserie.

Foto: Reihe vorn von links: Lina Röckemann, Melina Gerlach, Malie Scheffler, Zoe Lang, Liana Keil
         Reihe hinten von links: Julia Grützediek, Jaqualine Absolon; Nele Kassen, Chantal Janske, Marie Kaiser, Ina Ohlendorf

Der Westfalen-Cup (ehemals Landes-Cup) fand in diesem Jahr geteilt statt. Am 9. März starteten die Turnerinnen der Leitungsklasse 2 in Paderborn und die TuS Helpup nahm mit 4 Turnerinnen teil.

Einen besonders guten Tag erwischte Malie Scheffler. Die (noch) 11jährige turnte alle Übungen sehr sauber durch und freute sich am Ende riesig, gleich beim ersten Start zur großen Überraschung in ihrer Altersklasse 12/13 den 1. Platz zu belegen.

Am 21. April waren dann die LK 1 – Turnerinnen gefragt. In Dortmund starteten 6 Helpuperinnen. Und auch hier gab es Grund zum Jubeln. Julia Grützediek belegte in der Altersklasse 18+ der 3. Platz und darf damit noch hoffen, am Deutschland-Cup teilnehmen zu dürfen.Trainerin Ute Elbrächter war sichtbar stolz auf ihre Schützlinge.

Für die Turnerinnen des Detmolder Turnzentrums fand am 20. April der erste Wettkampfhöhepunkt der Saison statt, die Landesmeisterschaften in Dortmund, zugleich die Qualifikation für die nationalen Höhepunkte wie die Deutschen Jugendmeisterschaften sowie den Turntalentschulpokal der jüngeren Altersklassen.

Mit 4 Landesmeistertiteln und insgesamt 5 Qualifikationen zu den Bundeswettkämpfen war die Bilanz am Ende für die Detmolderinnen sehr erfolgreich.

WTB Landesliga 2024 Kunstturnen Männer

Am 13. April reiste die zweite Mannschaft des TuS Leopoldshöhe nach Plettenberg. Die Leos starteten bereits zum dritten Mal, für die Gastgeber vom TV Jahn Plettenberg war es der erste Wettkampf in der laufenden Saison. Der TV Jahn Plettenberg konnte den Wettkampf, wenn auch nur knapp, für sich mit 196,9 zu 195,0 Punkten entscheiden. Die Gastgeber gewannen vier von sechs Gerätewertungen, Jan Grewe vom TV Jahn Plettenberg gewann die inoffizielle Einzelwertung mit 56,40 Punkten, vor Elias Wittenberg, 54,55, und Tim Apelt, 53,45 Punkte, beide vom TuS Leopoldshöhe. Die höchste Wertung des Vergleichs erhielt Sebastian Rentrop, TV Jahn Plettenberg, mit 12,90 für seine Bodenübung.

Unterkategorien

 

interessante Links

 
 

TURNEN!

TURNEN!

GYMWELT

DTB

DTB