image

Geschäftsstelle

LTG Geschäftsstelle

Im Mühlenfeld 1
32816 Schieder-Schwalenberg
vCard
05284 9436250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

 

Ein eindrucksvoller Nachmittag mit Bundestagsabgeordneten Kerstin Vieregge

Dass Leistungssport kein Ponyhof ist, wissen alle, die in diesem Bereich arbeiten und talentierte Kinder zu hohen und höchsten Zielen führen wollen. Denn Spitzenleistungen erreicht man nur mit Konsequenz, Disziplin, hohen Ansprüchen und auch Forderungen der Trainer*innen, die nicht unbedingt in die Kategorie „Kuschelpädagogik“ gehören. Soweit die eine Seite der angestrebten Medaillen. Die zweite Seite betrifft die Erwartung, dass Sport auch Spaß machen soll. Auch beim Turnen, wo der Weg bis zur Leistungsspitze schon im frühen Kindesalter beginnt, um die die sogenannten „sensiblen Phasen“ für die Entwicklung einer vielseitigen Bewegungsfähigkeit nutzen zu können.

Am 11. Februar fand die Westfalenmeisterschaft im Indiaca für die Jugend in Dülmen statt. Die SG des CVJM Sylbach/Pivitsheide ging ebenfalls an den Start und trat in vier Spielklassen an. Ausgespielt wurde die Meisterschaft im Jeder-gegen-Jeden-Prinzip mit zwei Gewinnsätzen je Spiel. Die Jungen der Altersklasse 15-18 konnten den Turniersieg nach Pivitsheide holen. Im Mixed-Bereich der 15-18 Jährigen konnte man sich durch ein stark gespieltes letztes Spiel gegen Kamen den 2. Platz sichern. Die Jungen 11-14 Jahre landeten mit dem 2. Platz ebenfalls auf dem Treppchen.

Auftakt der Landesliga-Saison für den TuS Leopoldshöhe in Plettenberg

Am ersten Wettkampf der Landesliga 2023 befand sich die Mannschaft zu Gast in Plettenberg. Obwohl der TuS Leopoldshöhe sehr gute Übungen an den Geräten präsentierte, reichte es leider nicht ganz, um den Wettkampf für sich zu entscheiden.
Am ersten Gerät, dem Boden, dominierte Jonathan Roß mit einem sehr gut ausgeführten Flick-Flack. Somit legte er einen guten Start hin und die anfängliche Nervosität in den Reihen legte sich ein wenig. Entsprechend zeigten auch die anderen Mannschaftsmitglieder am Boden sehr gelungene Übungen. Tim Apelt trumpfte mit einer ganzen Schraube vorwärts auf und Sandor Frank ließ dem Kampfgericht wenig Möglichkeiten für Abzüge, da er sauber durchturnte. Am Ende verlor der TuS Leopoldshöhe das Gerät jedoch knapp mit 0,25 Punkten Abstand zu seinem Kontrahenten.

Am vergangenen Wochenende hatte der WTB (Westfälische Turnerbund) zur Ehrung der Deutschen Meister 2022 und der Aktiven bei internationalen Meisterschaften aus verschiedenen Sportarten zur Landesturnschule nach Hamm geladen. Mit dabei waren vier Mannschaften von der Indiaca CVJM SG Sylbach/Pivitsheide. Die Jugendlichen im Alter von 15-18 Jahre haben in den Spielklassen männliche Jugend und Mixed, die Erwachsenen in den Spielklassen Damen und Mixed jeweils die Meistertitel auf nationaler Ebene im DTB (Deutscher Turnerbund) erspielt. Zusätzlich wurden noch sieben Teilnehmer und Teilnehmerinnen von der SG für die erfolgreiche Teilnahme an den Indiaca Weltmeisterschaften 2022 in Luxemburg ausgezeichnet. Darunter drei Weltmeister in den Spielklassen Mixed und Herren Senioren sowie weitere Vizeweltmeister in weiteren Spielklassen.

Zum diesjährigen Gau-Jugendturntag laden Jugendwartin Laila Görtz und Jugendwart Denzel Köhler alle Jugendvertreter*innen der Mitgliedsvereine herzlich ein. Die Vollversammlung der Lippischen Turnerjugend wird am Samstag, 4. Februar 2023 ab 14 Uhr als Online-Meeting durchgeführt. Über den nachfolgenden Link können sich auch Kurzentschlossene ohne Voranmeldung einwählen:

Zoom-Meeting beitreten: https://us06web.zoom.us/j/89283950284?pwd=M2h6WnR3cXQ3RmJpaWxnZWJYK2JaZz09
Meeting-ID: 892 8395 0284
Kenncode: 895400

 

Wir freuen uns über jeden, der den nachfolgenden Link zur Teilnahme nutzt und die Jugendarbeit im Lippischen Turngau mitgestalten möchte.

Auszug aus der aktuellen Jugendordnung:
Die Abgeordneten sollen mindestens 14 Jahre und nicht älter als 30 Jahre alt sein. (…) Die Gesamtzahl der Stimmberechtigten richtet sich nach der Bestandserhebung des jeweiligen Jahres des Lippischen Turngaues. Vereine entsenden je angefangene 50 Mitglieder eine/n Delegierte/n zum Gaujugendturntag. Gäste sind herzlich willkommen.

 

An die 300 Sportlerinnen und Sportler waren am 14. Januar der Einladung des Westfälischen Turnerbundes in die Landesturnschule Oberwerries gefolgt, wo traditionell die Meisterehrungen stattfinden. Angefangen bei den Landesmeister*innen bis zu den Titelträger*innen auf nationaler und internationaler Ebene (DM, EM und WM) würdigte der WTB die herausragenden Leistungen, die im vergangenen Sportjahr von den Aktiven in den 13 Fachgebieten erbracht worden sind. Und das trotz der widrigen Umstände, die in den drei zurückliegenden Pandemiejahren für den Leistungssport alles andere als motivierend waren. Um so mehr bedankte sich WTB-Präsident Manfred Hagendorn in seiner Begrüßung für das Durchhaltevermögen, mit dem diese Durststrecke gemeistert wurde.

Nach zweijähriger pandemiebedingter Pause hatte das Warten ein Ende: Dicht gedrängt saßen Turneltern und zahlreiche Ehrengäste aus nah und fern erwartungsfroh auf den Turnbänken. Und auch Stützpunktleiter Hans-Joachim Dörrer hatte bei der Begrüßung schweißige Hände. Sein Willkommensgruß galt dabei vor allem den Ehrengästen von der Stadt Detmold, vom Kreis Lippe, vom Lippischen Turngau, von den kooperierenden Schulen und Vereinen sowie den Sponsoren. „Sie alle bilden zusammen ein großes WIR, das notwendig ist, um turnbegabte Kinder zu hohen und höchsten Leistungen führen zu können. Und egal, wieweit dieser Weg geht, jeder Schritt, den die uns anvertrauten Kinder hier gehen, trägt dazu bei, die körperliche, seelische und geistige Entwicklung zu fördern.“

... steht Weihnachten plötzlich vor der Tür und das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Wir als Lippische Turnerjugend möchten auf diesem Wege jedem DANKE sagen, der sich Woche für Woche engagiert, jedes mal aufs neue die Aktiven motiviert, für jeden ein offenes Ohr hat und immer mit viel Mühe die Stunden versucht schön zu gestalten.

Wir bedanken uns an dieser Stelle aber auch dafür, dass ihr uns als Jugend und Zukunft der Vereine in alles mit einbezieht und teilhaben lasst!
Jede/r einzelne Übungsleiter/in und Helfer/in macht einen großartigen Job, den wir nicht nur an Weihnachten würdigen!

Wir freuen uns auf das Jahr 2023 und hoffen, einige tolle Aktionen mit euch planen zu können!
In diesem Sinne wünschen wir euch schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Eure LTJ
Laila, Denzel, Saskia, Mariella und Wiebke

 

Das Licht der Herrlichkeit scheint mitten in der Nacht.
Wer kann es sehen?
Ein Herz, das Augen hat und wacht.

Angelus Silesius

Im Jahr 2022 ist das sportliche Leben nach den Einschränkungen, die uns Corona auferlegt hatte, wieder erwacht. Das Training läuft wieder und wir hatten viele Gelegenheiten, uns sportlich in Wettkämpfen zu messen, Schauveranstaltungen gemeinsam zu erleben und auch wieder die gesellschaftlichen und sozialen Aspekte des Vereinslebens zu genießen.

Hört sich eigentlich wirklich gut an, oder? An sich schon, wenn da nicht das große ABER wäre. Eine reine Konzentration auf den Sport ist aktuell einfach nicht möglich. Zu sehr sind wir als Sporttreibende und Mitglieder von Sportvereinen Teil der Gesellschaft und damit auch den Auswirkungen des Krieges in der Ukraine, der Gasmangellage und der Inflation ausgesetzt. Wir alle stellen uns die Fragen: Wie kann es weiter gehen? Können wir sicheren Sportbetrieb in eigenen oder städtischen Turnhallen weiterhin anbieten? Finden wir die Personen, die sich engagieren wollen und können, um den Sportbetrieb aufrecht zu halten – sei es als TrainerIn, ÜbungsleiterIn oder Aktive/r? Alles Gedanken, die uns unruhig schlafen lassen und für die wir keine spontane Lösung finden.

Unterkategorien

 

interessante Links

 
 

TURNEN!

TURNEN!

GYMWELT

DTB

DTB