image

Geschäftsstelle

LTG Geschäftsstelle

Im Mühlenfeld 1
32816 Schieder-Schwalenberg
vCard
+49 5284 9436250
+49 5284 9436251

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Orientierungslauf: Westfälische Landesranglistenläufe

Vergangenes Wochenende fanden in Detmold in der Nähe des Hermannsdenkmal gleich zwei westfälische Landesranglistenläufe statt. Bei tollem Läufer-Wetter (15 Grad, ein bisschen Sonne) richteten die Bielefelder Turngemeinde und die ASG Teutoburger Wald zusammen am Samstag, den 30.04., auf der Karte „Leistruper Wald“ den 2. LRL 2022 aus. Thomas Hohberg (ASG) übernahm die Wettkampfleitung, Emma und Volker Caspari (OL-Team Lippe) die Bahnlegung. Dabei stand das Bahnleger-Duo vor der Herausforderung das Beste aus einem Wald nach intensiven Forstarbeiten herauszuholen. Das ist den beiden auf jeden Fall gelungen, sodass eine verkürzte Langdistanz in einem klassischen, westfälischen Mittelgebirgswald entstanden ist. Auf der Karte waren einige Sperrgebiete, welche die Läufer*innen vor zusätzliche Herausforderungen stellte. Man könnte ja meinen, dass diese in Kombination mit den Forstarbeiten einem den OL verhageln und der Austausch nach dem Lauf entsprechend knapp ausfällt. Aber weit gefehlt. Es wurde rege diskutiert, wie man sich am besten zwischen den Sperrgebieten hindurch orientiert.

Die Sieger in den Hauptklassen waren Kaatje Fantini (TuS Lübbecke) und Nationalläufer Marvin Göricke (SV IHW Alex 78 Berlin).

Am Sonntag, den 01.05., richtete das OL-Team Lippe einen Doppelsprint in der Stadt Detmold aus. Die Wettkampfleitung übernahm dieses Mal Olaf Stölting. Lea Stölting und Volker Caspari legten abwechslungsreiche Sprintstrecken.

Der erste Sprint auf der Karte „Werrebogen“ führte durch ein Schul- und Parkgelände. Vor allem der Schlussteil ließ die teilnehmenden OLer viele Haken schlagen und sorgte für intensiven Gegnerkontakt.  

Der zweite Sprint führte über die Karte „Detmold City“ und damit direkt durch das Zentrum der Stadt mit Fußgängerzonen, Restaurants, Wassergräben und dem fürstlichen Residenzschloss Detmold. Für eine Stunde war die Detmolder Innenstadt also durch sprintende OLer verschönert, die unseren Sport voll in Szene gesetzt haben. Für die Teilnehmenden war es ein schnelles Rennen mit einigen spannenden Routenwahlen sowie der Gelegenheit Detmold aus einer anderen Perspektive zu erleben.

Kaatje Fantini konnte auch hier wieder mit über zwei Minuten Vorsprung die Damen Hauptklasse für sich entscheiden. Bei den Herren gelang Marvin Göricke erneut der Sieg, aber die zweit- und drittplatzierten folgten mit nur 17 bzw. 23 Sekunden Rückstand nach der Zeitaddition beider Läufen.

Insgesamt gingen an diesem Wochenende ca. 100 Athlet*innen zwischen den Altersklassen D/H 10 und 85 an den Start, darunter auch internationale Läufer aus Kiew und Odessa. Im WKZ, welches an beiden Tagen von Lukas Bersuck und Dieter Wehrhöfer-Bersuck (BTG) geleitet wurde, gab es für die Teilnehmer*innen den obligatorischen Läufertee, Kekse und Kuchen. Auch der Kinder-OL hatte seinen Platz und man konnte mithilfe von Tieren und Figuren den OL-Sport kennenlernen. Der D-Kader Westfalen hat dies zum Auslaufen und Gummibärchen essen genutzt.

 

 

 

 
 
 

TURNEN!

TURNEN!

GYMWELT

DTB

DTB