image

Geschäftsstelle

LTG Geschäftsstelle

Im Mühlenfeld 1
32816 Schieder-Schwalenberg
vCard
+49 5284 9436250
+49 5284 9436251

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mia Lutkova (Detmolder Sportverein) und Elisabeth Schonlau (TV Lipperode) haben es geschafft: Trotz Corona haben sich die beiden im Detmolder Turnleistungszentrum betreuten Turntalente in den Bundesnachwuchskader NK2 des Deutschen Turner-Bundes geturnt. Ein großartiger Erfolg, der umso bemerkenswerter ist, als die Voraussetzungen für ein leistungssportlich orientiertes Training durch pandemiebedingte Schließungen von Sportstätten, Absagen von Wettkämpfen und Ausfall von Lehrgängen mehr oder weniger stark eingeschränkt waren.

WTB und LTG engagieren sich im Projekt der Stiftung Sicherheit im Sport

Mitglieder des Lippischen Turngaus (Norbert Börgerding, Ulrich Müller, Pia-Carola Caspari, Sabine Gruhl & Doris Tölle) arbeiten mit der Stiftung Sicherheit im Sport zusammen, um Maßnahmen zur Sportunfallprävention und Förderung der Sicherheit im Turnsport zu entwickeln.

Im Mai 2019 hat die Stiftung Sicherheit im Sport mit dem Projekt Vereinssport in der Kommune – mit Sicherheit verletzungsfrei! begonnen. In der ersten Projektphase wurde eine umfassende Recherche zu bestehenden Maßnahmen der Sportunfallprävention durch die Stiftung durchgeführt. Im Anschluss wurden diese durch Fachleute hinsichtlich Effektivität, Umsetzbarkeit und Akzeptanz im Vereinssport bewertet. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens haben sich die Städte Krefeld, Rheine und der Kreis Lippe als Pilotkommunen durchgesetzt.

Liebe Turnerinnen und Turner,

das Jahr 2020 geht dem Ende zu. Gewöhnlich ist dies Zeit über Erfolge, Niederlagen und besondere Ereignisse zu sprechen. In diesem Jahr steht die Welt jedoch Kopf. CORONA prägt unser Leben in jeder Hinsicht. Unsere Sport- und Vereinswelt befindet sich im Shutdown. Persönliche Treffen und Aktivitäten in den Sportgruppen können erneut nicht stattfinden. Nachdem die Vereine im Frühjahr und Sommer Hygienepläne entwickelten und umsetzten und das Vereinsleben mit neuen Impulsen wiederbelebt haben, befinden wir uns seit November wieder im Dornröschenschlaf.

Durch die steigenden Infektionszahlen mussten die Gäste aus Weißkirchen und die Gastgeber aus Gütersloh ohne die Unterstützung des Publikums turnen. Letztes Jahr saßen die Leopoldshöher Turner noch in der voll besuchten Turnhalle unter den Zuschauern und in diesem Jahr konnten die lippischen Turner wichtige Punkte für den TV Isselhorst in der 3. Bundesliga sichern. Mit 11 Punkten hat Justin Sonntag den Titel Topscorer des Wettkampfs erturnt. 

Die siegreiche Detmolder Mannschaft in der Altersstufe 9: v.l. Zoe Lang, Pia Naendorf-Horstmann, Nev Karateke und Liana Keil.

Turn-Talentschul-Pokal des Deutschen Turner-Bundes

Am 18. Oktober trafen sich die besten Nachwuchsturnerinnen aus den Turntalentschulen des Deutschen Turner-Bundes (DTB) zu ihrem jährlichen Stelldichein. Um diesen von den Aktiven sehnlichst herbeigewünschten Saisonhöhepunkt unter Corona-Bedingungen durchführen zu können, hatte sich der DTB dazu entschlossen, die Teams aus den verschiedenen Turntalentschulen regional zusammenzufassen und die Wettkämpfe an drei verschiedenen Orten zeitgleich durchzuführen. Somit turnten die Teams in Berlin, Dortmund und Mannheim und Sieg und Punkte.

Das Internationale Deutsche Turnfest wird im kommenden Jahr nicht stattfinden. Aufgrund der Entwicklung des Pandemiegeschehens wird nach intensivem Austausch zwischen dem DTB, der Stadt Leipzig, dem Freistaat Sachsen und dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat die vom 12. bis 16. Mai 2021 geplante Austragung des weltweit größten Breiten- und Spitzensportevents in Leipzig abgesagt. Alles was ihr zur Absage wissen müsst, findet ihr hier https://www.turnfest.de/faqs/

Auftakt 3. Bundesliga

Am 10.10.2020 traten die Leopoldshöher Turner gemeinsam mit dem TV Isselhorst 1886 gegen die TSG Sulzbach in der 3. Bundesliga an. Dieses Jahr startete der TuS Leopoldshöhe coronabedingt eine Kooperation mit dem TV Isselhorst 1886. So war es für die Leopoldshöher Turner erstmals möglich, Bundesligaluft zu schnuppern.

Am Boden fordern die olympischen Wertungsvorschriften den Turner heraus, einen Doppelsalto zu zeigen, ansonsten wird ein Straf-Penalty vergeben. Die Leopoldshöher Lennart Singer und Yannic Marksmann kamen dieser Herausforderung nach und meisterten neben dem doppelten Saltorückwärts auch den Rückwärtssalto mit doppelter Längsachsendrehung. Im letzten Duell am Boden setzten die Sulzbacher ihre ausländische Verstärkung aus Großbritannien. Der britische Nationalturner Adam Tobin gewann das Duell am Boden und das erste Gerät gewannen die TSG Sulzbach.

Mit einem grandiosen Dreifachsieg kehrten die Nachwuchstalente des Landesleistungsstützpunktes Detmold vom ersten Wettkampf nach der coronabedingten Pause aus Dortmund zurück. Dass der Wettkampf überhaupt stattfinden konnte, war dem hervorragenden Hygienekonzept zu verdanken, das die ausrichtende Dortmunder Turngemeinde im Vorfeld erstellt hatte. Mit gespannter Freude gingen daher die insgesamt 165 gemeldeten Turnerinnen in sieben Wettkampfklassen an die Geräte.

 

Große Freude herrschte am 22. August im Detmolder Turnleistungszentrum, wo 15 WTB-Kaderturnerinnen von Michael Gruhl, dem verantwortlichen Vorsitzenden des AK Nachwuchs- und Leistungstraining im TK Gerätturnen weiblich zu einem Lehrgang eingeladen waren. Es war dies das erste Zusammentreffen in diesem Jahr, das in erster Linie das Ziel verfolgte, „wieder zusammen zu kommen, sich zu orientieren und zu besprechen“.

 
 
 

TURNEN!

TURNEN!

GYMWELT

DTB

DTB