image

Gerätturnen männlich

Am 17. Juni 2018 fanden die Gaueinzelmeisterschaften für den Turnnachwuchs in OWL statt. In diesem Jahr starteten die Turner des Lippischen Turngaus bereits zum zehnten Mal gemeinsam mit dem Nachwuchs des Minden-Ravensberger-Turngaus (MRT). Im MRT starten Sportler aus immerhin 6 Vereinen: Bielefelder Turngemeinde, SV Brackwede, SV 1860 Minden, TV Isselhorst, TV Langenberg, TuS Lübbecke. In Lippe bietet der TuS Leopoldshöhe männliches Kunstturnen an.

Als am 23. Juni im sauerländischen Schalksmühle das Oberligafinale der westfälischen Turnerinnen begann, war der Ausgang für das Team der KTV Detmold mehr als ungewiss. Zwar lagen die Detmolderinnen nach den beiden ersten Wettkämpfen mit einem deutlichen Vorsprung in Führung. Doch konnte die Mannschaft nicht in Bestbesetzung antreten: Julia Grützediek, die beim Auftaktwettkampf als Mehrkampfsiegerin zum gelungenen Start in die diesjährige Ligasaison beigetragen hatte, befand sich nach ihrer Ellenbogenverletzung noch im Aufbautraining. Merret Klein musste von Spanien aus die Daumen drücken, wo sie mit ihrer Schule auf Stufenfahrt weilte.

Am vergangenen Wochenende fand die Deutsche Meisterschaft im Indiaca des Turnerbundes in Reichertshausen in der Nähe von Ingolstadt statt. CVJM Sylbach/Pivitsheide hatte sich mit der Herren- und der Mixed-Mannschaft qualifiziert und stellte insgesamt drei Gastspielerinnen in der Frauenkonkurrenz.

Neben rund 1800 Kindern und Jugendlichen aus ganz Westfalen nahmen 93 Sportler/innen mit ihren Trainern und Betreuern aus 3 lippischen Vereinen  am Landeskinderturnfest des Westfälischen Turnerbundes in Kreuztal (Siegerland) teil. 35 Sportler/innen des VfL Schlagen zeigten ihr Talent beim Wahlwettkampf, Kindergruppenwettstreit und Jugendwettkampf. Die 13 Teilnehmer/innen vom TSV Bösingfeld gingen beim Trampolinspringen am Sonntag an den Start. 21 Mädchen und Jungen vom TSV Bentrup-Loßbruch schnupperten Wettkampfluft beim Wahlwettkampf und erstmals nahm eine Gruppe Mädchen am Kids-Cup „Dance“ teil.

„Für mich ist das der schönste Turnwettkampf im Jahr.“ So gab die Vorsitzende des Lippischen Turngaues, Pia-Carola Caspari ihrer Freude Ausdruck, als sie am 9. Juni in der Turnhalle der GS Kachtenhausen die Siegerehrung vornahm. Und sie sprach damit allen Eltern der 61 angetretenen Turnkids aus der Seele, die diesen Wettkampf zu einem wahren Familienfest machten.

Gerätturnen weiblich

Zweiter Wettkampf der westfälischen Turnerinnen, zweiter Sieg für die KTV Detmold in der Oberliga. Und das trotz eines Verletzungshandikaps. Denn Julia Grützediek, die beim Ligaauftakt als Mehrkampfsiegerin glänzte, hatte sich im Training eine Verletzung am Ellenbogengelenk zugezogen. Dafür sprang nun Miriam Bergmann ein, die beim ersten Wettkampf krankheitsbedingt fehlen musste. Mit Höchstwertungen am Sprung, Balken und Boden sorgte sie dafür, dass die KTV Detmold weiter auf der Siegerstraße bleibt.

Es war ein langer Tag in der Turnhalle des Niklas-Luhmann-Gymnasiums in Oerlinghausen, denn 45 Tanzgruppen mit ca. 300 Tänzerinnen (darunter zwei Tänzer) hatten sich zum 19. Lippe Dance-Cup angemeldet. Da der Lippische Turngau vor zwei Jahren den Cup für Gruppen außerhalb Lippes geöffnet hatte, wird die Resonanz immer größer – und für die gastgebenden Vereine zu logistischen Herausforderungen. So auch für den TSV Oerlinghausen, der aber alles mit Bravour meisterte. Außerdem war es der letzte Tanzwettbewerb vor dem wichtigen WTB-Cup, und er wurde von den gemeldeten Gruppen als Generalprobe genutzt.

Ein Wettkampf im Turnen ist erst dann beendet, wenn am letzten Gerät die letzte Übung geturnt ist. Diese „Turnphilosophie“ bewahrheitete sich auch beim diesjährigen Gauliga-Finale der lippischen Turnerinnen, das am 21. April in Lemgo stattfand. Noch einmal kämpften die 23 Mannschaften aus sieben Vereinen um jeden Zehntelpunkt, zumal die Zwischenstände in den fünf Wettkampfklassen nach den bisher geturnten Wettkämpfen zum Teil sehr eng waren.

Indiaca: CVJM Pivitsheide räumt bei den Deutschen Jugendmeisterschaften ab

Bei den Deutschen Indiaca Jugendmeisterschaften des DTB (Deutscher Turnerbund) hat der CVJM Pivitsheide dem Turnier in Karlsruhe seinen Stempel aufgedrückt. In fünf von sechs Spielklassen hat der CVJM Pivitsheide gemeldet. In die Spielklassen Jugend männlich 11-14 Jahre, Jugend weiblich 15-18 Jahre und Jugend mixed 15-18 Jahre hieß am Ende des Turniers der neue Deutsche Meister CVJM Pivitsheide.

 
 
 

TURNEN!

TURNEN!

GYMWELT

DTB

DTB