image

Geschäftsstelle

LTG Geschäftsstelle

Im Mühlenfeld 1
32816 Schieder-Schwalenberg
vCard
+49 5284 9436250
+49 5284 9436251

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nächste Vorstandssitzung:
11. Nov. 2020

 
Aktuell kommt es aufgrund der Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu Ausfällen und Terminverschiebungen von Lehrgängen und Veranstaltungen. Einzelheiten können in der LTG-Geschäftsstelle erfragt werden.

Mit einem grandiosen Dreifachsieg kehrten die Nachwuchstalente des Landesleistungsstützpunktes Detmold vom ersten Wettkampf nach der coronabedingten Pause aus Dortmund zurück. Dass der Wettkampf überhaupt stattfinden konnte, war dem hervorragenden Hygienekonzept zu verdanken, das die ausrichtende Dortmunder Turngemeinde im Vorfeld erstellt hatte. Mit gespannter Freude gingen daher die insgesamt 165 gemeldeten Turnerinnen in sieben Wettkampfklassen an die Geräte.

Die Detmolder TOP-Talente starteten in den Altersklassen 9 und 10 mit dem klaren Ziel, sich für den Turn-Talentschul-Pokal des Deutschen Turner-Bundes zu qualifizieren, der am 17. Oktober als Jahreshöhepunkt der Turn-Talentschulen ebenfalls in Dortmund ausgetragen wird. Schon am ersten Gerät zeigte sich, dass kein Weg an Detmold vorbeigehen würde. Mit großer Konzentration und Ausdrucksstärke präsentierten sich beide Mannschaften den Kampfgerichten und standen am Schluss nach spannendem Wettkampfverlauf jubelnd auf dem Siegerpodest. In der AK 9 hatten Nev Karateke, Liana Keil, Zoe Lang und Lina Röckemann die Nase vorn, Und den ein Jahr älteren Turnerinnen Dilara Drescher, Aliya-Jolie Funk, Mia Lutkova und Elisabeth Schonlau gelang in der AK 10.das gleiche Kunststück. Hier durfte Mia Lutkova als beste Einzelturnerin zusätzlich das oberste Siegerpodest besteigen.

Erste Gratulanten waren Michael und Sabine Gruhl als betreuende Trainer: „Die AK 9-Mädchen haben einen überzeugenden Einstand auf westfälischer Ebene gegeben; und die AK 10-Mannschaft war schon fast wieder auf dem Niveau wie vor Beginn der Corona-Krise“, freuten sie sich zusammen mit den Turneltern, die allesamt auf der Tribüne die Daumen gedrückt hatten. Auch Stützpunktleiter Hans-Joachim Dörrer sieht die beiden Mannschaften für den nationalen Leistungsvergleich gut aufgestellt.

Komplettiert wird das gute Gesamtergebnis der Detmolder Talente durch Lia Feline Mass, die im Pokalwettkampf in den Altersklassen 12 bis 15 als eine der jüngsten Teilnehmerinnen einen hervorragenden 2. Platz belegte und sich für die Deutschen Jugendmeisterschaften am Jahresende auf einem guten Weg sieht.

Nicht unerwähnt bleiben sollen am Schluss auch die Ergebnisse in den Altersklassen 7 und 8, wo drei weitere Turntalente die Detmolder Farben vertraten. In ihrem allerersten Wettkampf belegte Priscilla Akar mit guten Leistungen unter 48 Teilnehmerinnen den 22. Platz. Etwas Pech hatte Melina Gerlach, die am zweiten Wettkampftag zu früher Stunde (8:45 Uhr) gleich zwei Absteiger zu verzeichnen hatte und so in der AK 8 mit dem 7. Platz unter 37 Teilnehmerinnen vorlieb nehmen musste. Ähnlich erging es Finja Dobrinsky, die nach einen durchwachsenen Wettkampf mit Licht (Sprung und Boden) und Schatten (Stufenbarren und Balken) über den 17. Platz nicht hinaus kam.

Foto links: AK 9-Mannschaft mit Lina Röckemann, Zoe Lang, Nev Karateke und Liana Keil
Foto rechts: AK 10-Mannschaft mit Dilara Drescher (startberechtigte Gastturnerin), Aliya-Jolie Funk, Elisabeth Schonlau und Mia Lutkova

Text/Fotos: H.-J.Dörrer


 

 
 
 

TURNEN!

TURNEN!

GYMWELT

DTB

DTB