image

Orientierungslauf

Zu Beginn dieses Jahres wurde Emma Caspari vom Orientierungslauf Team Lippe für ihre guten Leistungen im Jahr 2018 belohnt und in den deutschen Nachwuchskader im Orientierungslauf berufen.

Für das große Ziel, die Teilnahme an den Jugend Europameisterschaften (JEM) in Weißrussland, musste sie sich in vier Sichtungsläufen unter 11 Bewerberinnen in der Kategorie D16 für einen der 4 Startplätze qualifizieren.

Den ersten Lauf beim Junioren Ländervergleichskampf in Regensburg konnte sie auf Platz 2 mit großen Vorsprung auf die nachfolgenden Plätze beenden und sich damit eine gute Ausgangsposition sichern. Die restlichen drei Läufe fanden im Rahmen der Deutschen Meisterschaft im Sprint-OL über Pfingsten an drei nacheinander folgenden Tagen statt. Beim ersten Lauf kam sie mit der Karte und dem Gelände nicht gut klar und erreichte nur den 11. Platz. Nun galt es den Kopf wieder frei zu bekommen, die Qualifikation  in der D18 im Sprint-OL zu erreichen und eine gute Platzierung zu erlaufen, was ihr mit der fünftbesten Zeit unter den 16-jährigen auch gelang. Der letzte Quali-Lauf lief bis zum letzten Posten gut, aber mit einem größeren Fehler fiel sie noch auf den 6. Platz zurück.

Da fast alle anderen Konkurrentinnen ebenfalls gute und schwächere Läufe absolviert hatten, mussten die Bewerber zwei Tage zittern, bevor sie erfuhren, wer mit nach Weißrussland reisen würde. Dann erreichte Emma die Nachricht, dass sie zur JEM fahren darf und dort zum ersten Mal in Deutschlandtrikot laufen wird.

Die Jugend Europameiterschaft findet vom 27. bis 30. Juni in Grodno, Weißrussland statt. Wer mitfiebern will, wird auf www.lippe-ol.de einen entsprechenden Link finden, sobald ein Liveticker verfügbar ist.

 
 
 

TURNEN!

TURNEN!

GYMWELT

DTB

DTB