image

71. Gauturntag in Schlangen

„Ein Verein ist kein Zustand, sondern ein Prozess.“ Dieses Zitat nahm die alte und neue LTG-Vorsitzende Pia-Carola Caspari zum Anlass, um auf die fortwährenden Veränderungen und damit verbundenen Anforderungen an den Lippischen Turngau und seine Mitgliedsvereine aufmerksam zu machen. Dem gerecht zu werden, braucht es ehrenamtliches Engagement. Für ihren Einsatz um die Belange des Turnens in Lippe sprachen ihr die Delegierten beim 71. Gauturntag das Vertrauen aus und wählten sie für weitere zwei Jahre zur Vorsitzenden.

Ebensolches Engagement zeigten Anke Leimkühler und Karsten Hoffmann, die sich seit vielen Jahren als Übungsleitungen für den VfL Schlangen einsetzen. Zudem wurde auf Ankes Initiative das Rhönradturnen in Schlangen etabliert, sie kümmert sich um das Sportabzeichen und ist Bindeglied zwischen Verein und Schule. Für Jugendwart Karsten Hoffmann ist es seit Jahren selbstverständlich, den Jahresurlaub für das Jugendzeltlager in Oberwerries zu opfern und sich maßgeblich um den Weihnachtsmarkt zu kümmern. Beide wurden für ihren außergewöhnlichen Einsatz mit der Gauehrenurkunde ausgezeichnet.

Für herausragende sportliche Leistungen wurden die Indiaca-Spieler der CVJM Pivitsheide-Sylbach mit Kletterpark-Gutscheinen beschenkt: die männliche Schülermannschaft (11-14 Jahre) errang den Sieg beim Jugend-World-Cup in Dülmen. Auch Pia Kästner und Malin Schmidt standen als Gastspielerinnen auf dem Podest.

Beim ausrichtenden Verein VfL Schlangen hat der Turner-Gruppen-Wettkampf sowie die Turner-Gruppen-Meisterschaft (TGW/TGM) einen hohen Stellenwert. Um diese Sportart vorzustellen und auch andere Vereine dafür zu begeistern, boten die Aktiven mit eindrucksvollen Darbietungen auf und vor der Bühne einen umfassenden Einblick in die Vielfältigkeit und die Wertungskriterien.

Mit Kaffee und Kuchen gestärkt ging es in den parlamentarischen Teil des Gauturntages, den Pia-Carola Caspari mit einem kurzen Rückblick auf das Jahr 2018 und die zu bewältigenden Neuerungen im Datenschutz und DTB-Passwesen eröffnete. Sie berichtete noch einmal über die Probleme der Aufgabenwahrnehmung durch den kleinen Vorstand und appellierte an die Delegierten, potenzielle Amtsträger an den LTG-Vorstand zu vermitteln. Aufgrund der seit November 2017 geänderten WTB-Satzung sei es notwendig, auch die LTG-Satzung anzupassen. Wie Pia-Carola Caspari berichtete, hat sich der Vorstand in den letzten Vorstandssitzungen intensiv mit einer Überarbeitung der Satzung beschäftigt und einen ersten Entwurf erarbeitet. Dieser könne in der Geschäftsstelle zur Einsicht angefordert werden, kritische und konstruktive Anmerkungen seien herzlich willkommen. Zum Gauturntag 2020 solle die neue Satzung vorliegen und beschlossen werden.

Ohne Gegenstimmen wurden Pia-Carola Caspari als Vorsitzende sowie Doris Tölle als Schriftwartin und Frauenwartin wiedergewählt, die seit Herbst 2018 kommissarische stellvertretende Kassenwartin Anne Nolte erhielt ebenso ein einstimmiges Votum. Die Position der/des stellvertretenden Vorsitzenden blieb leider weiterhin unbesetzt.

Einen soliden Kassenbericht legte Kassenwart Heinz Friedrich Pape vor, markante Positionen wurden von Geschäftsführerin Doris Tölle plausibel erläutert. Besonderes Augenmerk legte sie dabei auf die Vergabe von Zuschüssen an die Mitgliedsvereine, die etwa zur Hälfte aus dem Sonderbeitrag für Nichtteilnahme am Gauturntag finanziert würden. Mit der DTB-Beitragserhöhung habe man im letzten Jahr die Vereine nicht belasten wollen und diese in voller Höhe aus der Gaukasse gezahlt. Im Jahr 2019 müssten diese Mehrkosten jedoch von den Vereinen getragen werden.

Mit Gratulationen an die diesjährigen Jubiläumsvereine und einem Hinweis auf das 4. NRW-Landesturnfest beendete Pia-Carola Caspari den 71. Gauturntag und bedankte sich bei dem Team des VfL Schlangen für die hervorragende Organisation.

 
 
 

TURNEN!

TURNEN!

GYMWELT

DTB

DTB