image

WTB-Aktionstag am 29. September in Blomberg

Gesundheit ist unser höchstes Gut – das wissen alle. Aber wie gesund und fit sind wir eigentlich?
In den letzten Jahren wurden dazu diverse Testverfahren entwickelt, die in verschiedenen Alterszielgruppen die Fitness und Beweglichkeit testen. Außerdem gibt es die unterschiedlichen Abzeichen, die vom Deutschen Turnerbund und der Deutschen Turnerjugend entwickelt worden sind. Alle haben gemeinsam, dass sie etwas zum eigenen derzeitigen Fitness-Status aussagen können. Darüber hinaus bieten die beiden Tests Aussagen, welche Fitness unter gleichem Verhalten später zu erwarten ist und geben Anregungen zu weiterem gesundheitsorientierten Sporttreiben bzw. Bewegungsverhalten. Auch im regelmäßigen Trainingsbetrieb oder bei Vereinsaktionen können die Sportler in verschiedenen Alterszielgruppen ihre Fitness und Beweglichkeit testen und Trainingsfortschritte sichtbar machen.
An unserem Aktionstag am 29. September werden verschiedene Abzeichen und Tests vorgestellt und in der Praxis durchgeführt:

Zum Ende der Herbstferien 2018 haben Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren wieder die Möglichkeit, sich zum ÜL-Assistenten (früher Gruppenhelfer) ausbilden zu lassen. Die Ausbildung wendet sich an Jugendliche, welche die Übungsleiter und Jugendleiter in ihren Vereinen unterstützen wollen. Die Assistenten übernehmen dabei sowohl fachliche, also das jeweilige Sportangebot an sich betreffende Aufgaben, als auch überfachliche, wie etwa bei der Mitarbeit in den eigenständigen Jugendabteilungen der Vereine, der Betreuung und Mitorganisation von Freizeitangeboten oder Jugendfahrten.
Die komplette Ausbildung besteht aus dem Grund- und einem zusätzlichen Aufbaumodul, zwischen denen aus pädagogischen Gründen ca. ein halbes Jahr Praxis als Assistent im Verein liegen sollte. Das Aufbaumodul findet in der Landesturnschule Oberwerries statt.
Hier gibts weitere Details.

Indiaca

Der CVJM Pivitsheide gewinnt den Indiaca Junior World CUP 2018 in der Spielklasse männlich Schüler 11-14 Jahre. Damit feiert die Jugendabteilung des CVJM Sylbach/Pivitsheide den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. In vier Spielklassen ist der CVJM in der vergangenen Woche zum Junior World Cup nach Dülmen angereist. Das Ziel war es, von den vier qualifizierten Teams (männliche Schüler 11-14 Jahre, mixed Schüler 11-14 Jahre, weibliche Jugend 15-18 Jahre und mixed Jugend 15-18 Jahre) mindestens zwei Teams auf das Treppchen zu bringen. Außerdem sind zwei Spielerinnen des CVJM als Gastspieler für den TSV Enzweihingen in der Spielklasse weiblich Schülerrinnen 11-14 Jahre gestartet.

Gerätturnen weiblich

Drei Kunstturnerinnen des TV Lemgo durften im Frühjahr an einem außergewöhnlichen Semesterprojekt von Studierenden der Medienproduktion an der Hochschule OWL teilnehmen:
Elisa Bonmann, Leonie Gref und Lucie Luna Sasse waren die Hauptdarstellerinnen in einem 2 ½-minütigen Clip mit dem Titel TV Lemgo in Motion. Am Anfang des Projekts stand die Fragestellung: „Wie kann man turnerische und tänzerische Bewegungen des Bodenturnens am besten in einem computergenerierten Film umsetzen?“. Die Studierenden der Medienproduktion hatten dazu die Idee, eine kleine Geschichte mit den Elementen Feuer, Wasser und Rauch zu erzählen.

Gerätturnen: Landesmeisterschaften in Dortmund

Zum Abschluss der ersten Jahreshälfte gaben sich die westfälischen Turnerinnen in Dortmund ein letztes Stelldichein. Unter den insgesamt 91 Turnerinnen aus 16 Vereinen, die in den Altersklassen 7 bis 16+ zu den Meisterschaftswettkämpfen antraten, waren auch 17 Aktive aus dem LLZ Detmold, die mit sechs Medaillen zurückkehrten. Dazu kamen noch viele gute Platzierungen im vorderen Bereich, so dass Michael Gruhl und Hans-Joachim Dörrer von einem guten Gesamtergebnis sprechen konnten. Denn die Konkurrenz war stark.

Gerätturnen männlich

Am 17. Juni 2018 fanden die Gaueinzelmeisterschaften für den Turnnachwuchs in OWL statt. In diesem Jahr starteten die Turner des Lippischen Turngaus bereits zum zehnten Mal gemeinsam mit dem Nachwuchs des Minden-Ravensberger-Turngaus (MRT). Im MRT starten Sportler aus immerhin 6 Vereinen: Bielefelder Turngemeinde, SV Brackwede, SV 1860 Minden, TV Isselhorst, TV Langenberg, TuS Lübbecke. In Lippe bietet der TuS Leopoldshöhe männliches Kunstturnen an.

Als am 23. Juni im sauerländischen Schalksmühle das Oberligafinale der westfälischen Turnerinnen begann, war der Ausgang für das Team der KTV Detmold mehr als ungewiss. Zwar lagen die Detmolderinnen nach den beiden ersten Wettkämpfen mit einem deutlichen Vorsprung in Führung. Doch konnte die Mannschaft nicht in Bestbesetzung antreten: Julia Grützediek, die beim Auftaktwettkampf als Mehrkampfsiegerin zum gelungenen Start in die diesjährige Ligasaison beigetragen hatte, befand sich nach ihrer Ellenbogenverletzung noch im Aufbautraining. Merret Klein musste von Spanien aus die Daumen drücken, wo sie mit ihrer Schule auf Stufenfahrt weilte.

Am vergangenen Wochenende fand die Deutsche Meisterschaft im Indiaca des Turnerbundes in Reichertshausen in der Nähe von Ingolstadt statt. CVJM Sylbach/Pivitsheide hatte sich mit der Herren- und der Mixed-Mannschaft qualifiziert und stellte insgesamt drei Gastspielerinnen in der Frauenkonkurrenz.

Neben rund 1800 Kindern und Jugendlichen aus ganz Westfalen nahmen 93 Sportler/innen mit ihren Trainern und Betreuern aus 3 lippischen Vereinen  am Landeskinderturnfest des Westfälischen Turnerbundes in Kreuztal (Siegerland) teil. 35 Sportler/innen des VfL Schlagen zeigten ihr Talent beim Wahlwettkampf, Kindergruppenwettstreit und Jugendwettkampf. Die 13 Teilnehmer/innen vom TSV Bösingfeld gingen beim Trampolinspringen am Sonntag an den Start. 21 Mädchen und Jungen vom TSV Bentrup-Loßbruch schnupperten Wettkampfluft beim Wahlwettkampf und erstmals nahm eine Gruppe Mädchen am Kids-Cup „Dance“ teil.

 
 
 

TURNEN!

TURNEN!

GYMWELT

DTB

DTB